Nach zweijähriger Zwangspause möchten wir endlich das fortführen, 

was wir Mitte März 2020 abrupt einstellen mussten:

Unser Frühjahrsstück!

Es war die Lerche

Heiteres Trauerspiel von Ephraim Kishon

 

Romeo und Julia sind wohl das berühmteste Liebespaar der Welt.

 

Was wäre wohl aus ihnen geworden, wären sie am Leben geblieben, fragte sich der israelische Erfolgsautor Ephraim Kishon. Stellen Sie sich vor, Julia wäre rechtzeitig erwacht und hätte Romeo an seinem Selbstmord gehindert.

Ein wahres Happy End? Wohl kaum.

 

29 Jahre später leben die beiden gemeinsam in einer verkommenen Wohnung. Von der Glut ihrer einstigen Liebe und Leidenschaft ist nichts übriggeblieben, stattdessen müssen sie sich mit ihrer 14-jährigen pubertierenden Tochter Lucretia herumschlagen. Romeo, der als Ballettlehrer mehr schlecht als recht die Familie ernährt, und Julia öden sich nur noch an. Ignoranz und tägliche Streitereien bestimmen ihren Alltag. Hinzu kommen noch die ständigen Annäherungsversuche des senilen 98 Jahre alten Paters Lorenzo, während die schwerhörige ehemalige Amme von Julia es auf Romeo abgesehen hat.

 

 

Da wird es ihrem Schöpfer William Shakespeare zu viel.

Er steigt verärgert aus seinem eigenen Grab, um dieses würdelose Treiben zu beenden.

Sein größtes Liebespaar soll endlich das von ihm vorgesehene Ende finden.

 

 Freuen Sie sich auf ein Bühnenstück der besonderen Art!

Eine amüsante Attacke auf Ihre Lachmuskeln!

 

Darsteller:

Birte Giesel, Gerrit Meyer-Haack,

Karsten Schmidt, Chantal Wüst,

Andrea Matthiesen, Hendrik Knopper

 

Inszenierung: Michael + Laura Matthiesen, Assistenz: Victor Krohmer

 

Ort & Termine: 

FORUM Schenefeld (Schulzentrum), Achter de Weiden 30, 22869 Schenefeld

Freitag             13.05.22, um 19:30 Uhr

Sonnabend    14.05.22, um 18:00 Uhr 

Sonntag         15.05.22, um 18:00 Uhr

Freitag              20.05.22, um 19:30 Uhr

Sonnabend    21.05.22, um 18:00 Uhr 

Sonntag          22.05.22, um 18:00 Uhr


 

HINWEIS:      

Zur Zeit gelten in Schleswig-Holstein

- also auch bei uns -

keine Corona-Maßnahmen.

 

 

 

Eintritt: € 10,-

Schüler & Studenten € 5,-

Saalöffnung ½ Stunde vor Vorstellungsbeginn. Sie haben freie Platzwahl.

 

Kartenreservierung

unter 04101/606 141

oder direkt hier über unsere Webseite (siehe nachfolgenden gelben Link)

 

Vorverkaufsstellen (ab 14.04.22):

 Infostand im Stadtzentrum Schenefeld

und

Buchhandlung Cremer in Halstenbek

 

 

Wir zeigen dieses Stück auch auf unserer diesjährigen Gastspielreise auf Helgoland:

 

Freitag, 08.07. + Sonnabend, 09.07.22, jeweils um 20:00 Uhr


 Liebe Freundinnen und Freunde des Theater Schenefeld e.V.,

  

leider müssen wir schon wieder die schlechte Botschaft verkünden, dass wir dieses Mal unseren bunten Kleinkunst-Abend unter dem Motto

„Der Wolf ist aufgegangen“

coronabedingt verschieben müssen.

 

Dabei hatten wir uns schon so auf Sie gefreut!

Wirklich sehr schade!

  

Aber aufgeschoben ist nicht aufgehoben und so werden wir im Herbst einen neuen Anlauf nehmen.


 Die Hamburger Sparkasse unterstützt das

Theater Schenefeld 


Hier finden Sie einige Impressionen aus den Stücken der letzten Jahre!


 

Hast Du Spaß am Theater und möchtest vielleicht gerne selbst ein Teil davon sein?

Für Anfragen von Euch als Darsteller sind wir immer offen, allerdings können wir zur Zeit nur Anfragen von männlichen Darstellern berücksichtigen.

Es gibt natürlich auch Menschen, für die ist es nichts, auf einer Bühne im Rampenlicht zu stehen.

Sie wären aber trotzdem gerne ein Teil unserer Gemeinschaft.

Dann schau doch mal rein, was wir hinter der Bühne noch so alles leisten...

 

Zur Zeit suchen wir Unterstützung im Bereich Bühnenbau.

 

Nur Mut - melde Dich bei uns.

Helfen Sie uns noch mehr Leute für das

Theater Schenefeld

zu begeistern und schreiben Sie eine Rezension bei GOOGLE.

Danke!